Applikationsverfahren


Übliche Auftragsverfahren in der Industrie
Produkte und Auftragsverfahren beeinflussen sich stark.

Das Applikationsverfahren kann die Auswahl der Additive stark einschränken und umgekehrt. Ecoatech bietet Produkte für unterschiedliche Auftragsverfahren an und entwickelt gleichzeitig Verfahren mit besonderem Fokus auf Nachhaltigkeit und Energieverbrauch. Industriell häufig verwendet werden


Spray
   Geeignet für einseitigen Auftrag geringer Mengen; Vorteile durch geringen Wasserauftrag, geringen Produktverbrauch und stark reduzierten Energieverbrauch. Effekte durch Vorder-/ Rückseite sind möglich. 
Ökologisches Verfahren für niederviskose Medien.

   Sprayauftrag
Tauch-Quetsch   Geeignet für poröse, saugfähige Textilien und Vliesstoffe; Sehr gleichmäßiger und gut dosierbarer Produktauftrag; Auftrag für Textilien;
Mischungen verschiedener Additive im Ansatzbehälter sind möglich.
  Bild2
Beschichtung   Geeignet für einseitigen Auftrag von thermisch – oder UV-härtbaren Bindersystemen; Schichtstärken wählbar und mehrfach Auftrag möglich.
Variable Eigenschaften durch Auswahl der Rohstoffe und Verfahren möglich.
  Bild1
Pulpe Eintrag   Homogener Eintrag von Additiven in eine Papiermatrix und dadurch Wegfall der Nachbehandlung. Alternativ kann die Oberfläche mit zusätzlichen Effekten beschichtet werden. Pulpeeintrag erfordert eine hohe Verträglichkeit der Additive mit der wässrigen
Pulpe.
  Pulpe Eintrag
Leim- /
Filmpresse
  Gleichmäßiger Auftrag dünner Schichten nach der Papiererzeugung.
Beidseitiger Auftrag von Effektchemikalien bei niedrigen bis hohen Geschwindigkeiten.
  Leimpresse
Extrusions-
verfahren
  Geeignet für schmelzbare Kunststoffe/Granulate, die zu Formkörpern, Fasern oder Folien verarbeitet werden. Additive werden in der Polymermatrix eingeschlossen und erzeugen Kunststoffe mit speziellen Eigenschaften.   Extrusion

Geeignet für poröse, saugfähige Textilien und Vliesstoffe; Sehr gleichmäßiger und gut dosierbarer Produktauftrag; Auftrag für Textilien; 
Mischungen verschiedener Additive im Ansatzbehälter sind möglich.